MARIANNE PLETSCHER


Schalttag

Die schreckliche Bluttat des G. Tschanun und was sie mit uns zu tun haben könnte

Schweiz 1988, Video, Farbe, min.

Schalttag 

Es war an einem Schalttag - am 29. Februar 1988 als Günther Tschanun für seine schreckliche Bluttat verurteilt wurde. Fast zwei Jahre vorher trat der Chef der Zürcher Baupolizei, Günther Tschanun, mit einer Pistolein die Büros seiner Untergebenen, erschoss vier und verletzte seinen Vorgesetzten schwer. Der Film zeigt die Atmosphäre von Mobbing und Intrigen, die damals im Zürcher Bauamt herrschte, die fast zu einer Katastrophe führen musste. Er entschuldigt aber nicht, er sucht nur nach einer Erklärung. Er stellt die schreckliche Tat von Günther Tschanun auch in einen Zusammenhang mit dem menschlichen und politischen Klima, dass damals in der Stadt Zürich herrschte. Eben: ...was diese Tat mit uns zu tun haben könnte....

RegieMarianne Pletscher
DrehbuchMarianne Pletscher
KameraWerner Schneider
SchnittMarianne Jäggi
MusikRuth Bieri
ProduktionSchweizer Fernsehen DRS
WeltrechteInfo: Marianne Pletscher
Verleih Schweiz
und international
Info:
Marianne Pletscher, Hardturmstrasse 301, 8005 Zürich
Tel. +41 044 271 88 83 / +41 79 654 59 14
E-mail: info@mariannepletscher.chMitteilung sendenwww.mariannepletscher.ch
Auszeichnungen/Preise2. Preis Dokumentarfilmfestival New York
TV-AusstrahlungenZetispiegel SF DRS Ende 1988

Pressezitate

Man ist fassungslos, das so etwas möglich war. Eine ausgezeichnete Recherchenarbeit, filmisch hervorragend umgesetzt (NZZ)