MARIANNE PLETSCHER


Einmal vergewaltigt, mehrfach gedemütigt

Schweiz 1982, Video, Farbe, min.

Einmal vergewaltigt, mehrfach gedemütigt 

Ein berührender und aufrüttender Film über Vergewaltigungen in der Schweiz. Anlass dazu gab die Veröffentlichung des Berichts der Eidgenössische Kommission für Frauenfragen über Gewalt gegen Frauen. Zitat aus der NZZ vom 8. Juli 1982: «Gewalt gegen Frauen ist gewiss kein neues Phänomen, neu jedoch ist, dass das Gespräch darüber zunehmend offener stattfindet. Die wirksamste Art, das Thema anzugehen, ist dabei gewiss jener sachliche, weder auf Sensation noch auf Männerfeindlichkeit ausgerichtete Ton, in dem Marianne Pletschers Film gehalten ist. Nach dem Gespräch mit mehr als 50 vergewaltigten Frauen und etwa zehn wegen Vergewaltigung verurteilten Männern hat die Autorin drei exemplarische Fälle herausgegriffen und auch einen Wiederholungstäter zur Darstellung seines Standpunktes bewegen können.»

Dieser Film ist für Marianne Pletschers Filmografie wichtig, ist er doch einer der Filme, die den Übergang von der Reportage zum Dokumentarfilm markieren und zeigen, wie sie selbst in politischen Magazinen immer versucht hat, dokumentarisch zu arbeiten.

RegieMarianne Pletscher
DrehbuchMarianne Pletscher
KameraErnst Studer
TonUeli Schärer
SchnittJaqueline Engeli
MitarbeitGrafik Jürg Grüninger
ProduktionSchweizer Fernsehen DRS
WeltrechteInfo: Marianne Pletscher
Verleih Schweiz
und international
Info:
Marianne Pletscher, Hardturmstrasse 301, 8005 Zürich
Tel. +41 044 271 88 83 / +41 79 654 59 14
E-mail: info@mariannepletscher.chMitteilung sendenwww.mariannepletscher.ch
TV-Ausstrahlungen6.7.1982